Infos für Patienten

Schriftgöße

Broschüre:  Orientierungshilfe bei Krebserkrankungen -
7.aktualisierte Auflage
Übersicht über Angebote in der Region.
Anzufordern über: 01629 75 29 56

Mammographie-Screening

 

Psychologische Krebsberatungsstelle
(gefördert von der Stadt Oldenburg und der Sparda-Bank West eG)

Leitung: Herr Dipl.-Psych. Reza Bayat

Burgstr. 10

26122 Oldenburg

Telefon: 0441 36 19 29 88

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Liebe Damen,
liebe Herren,

die Ausbreitung des Corona-Virus führt dazu, dass wir alle entschleunigen müssen. Möglicherweise ist das in einigen Bereichen gar so nicht verkehrt... Wenngleich ich mir natürlich gewünscht hätte, dass der Anlass dazu für uns alle weniger dramatisch gewesen wäre. Doch wie in vielen Lebensumbruchsphasen stecken auch in dieser Krise Chancen persönlich und auch als Gesellschaft zu wachsen. Ich bin zuversichtlich, dass wir als Individuen und Gemeinschaft Wege der Anpassung und Bewältigung finden können und werden.

Zu den neuen Bedingungen gehört auch, dass direkte soziale Kontakte aktuell nicht ratsam sind bzw. in der bisher selbst-verständlichen Form klar untersagt werden. Wie Ihnen vermutlich bekannt ist, haben die Bundesregierung, das Robert-Koch-Institut (RKI) und andere Experten entsprechende Hinweise gegeben bzw. Auflagen erlassen, die für einen längeren Zeitraum, nach aktuellem Kenntnisstand vermutlich einige Monate, gelten werden.

Dies alles mag vielleicht ein wenig surreal und möglicherweise auch bizarr wirken, aber alle von Ihnen sind mit den essentiellen Bewältigungsmechanismen, die für die Anpassung an eine solch existentiell anmutende Krise erforderlich sind, gut gerüstet:

Sie haben im Verlauf Ihrer Erkrankung und damit verbundenen Anpassung gelernt die Macht zu nutzen, die im Moment liegt. Sie wissen, dass sich mit der Konzentration auf das Hier-und-Jetzt, auf das, was ist, Ängste und Befürchtungen (auf-)lösen oder zumindest reduzieren und lindern lassen. Sie haben gelernt sich nicht zu sehr auf eine mögliche Zukunft zu fixieren - die ja dann doch immer ganz anders ausschauen wird... Sie wissen, dass Begegnungen und Beziehungen Kraft geben und im Hier-und-Jetzt "Momente der Ewigkeit" erlebbar sind. Und Sie wissen, dass Ihre Lieben und auch die Gemeinschaft weiter für Sie da sind. Denn auch wenn gegenwärtig vieles im Umbruch scheint, ist nicht alles im Wandel und das Leben geht in vielen Teilen auch ganz einfach seinen (wenn auch nicht unbedingt gewohnten) Gang weiter. Dazu gehört auch, den Umständen angepasst, dass das Angebot der Krebsberatungsstelle (KBS) fortgeführt wird.

So können Sie sich in belastenden Situationen oder auch bei anderen persönlichen Anliegen gerne und auch ganz einfach an mich über die o.g. Mailadresse wenden. Wir werden dann einen Telefontermin miteinander vereinbaren und schauen, was genau Sie benötigen, damit es Ihnen wieder besser gehen kann. Angedacht ist überdies, dass die KBS mittelfristig über Skype erreichbar sein wird, sollte sich der momentane Zustand tatsächlich über mehrere Monate strecken. Bis dahin bin ich leider dazu gezwungen alle bisher vereinbarten Termine bis auf Weiteres aufzuheben. Dies gilt auch für jene Termine, die nach dem Monat März vergeben wurden. Dies bedauere ich sehr. Dafür bitte ich um Ihr Verständnis.

Ich wünsche uns allen in dieser Situation Gesundheit, schöne Momente, die sich jeden Tag im Kleinen und Größeren finden lassen, mal allein, mal mit anderen - nahrhafte Kontakte zu lieben Menschen, schöne Erlebnisse in der Natur, viel Spaß mit der Lieblingsserie, der Musik - und was sonst noch so alles energetisieren und sinnstiftend sein mag.

Sobald sich etwas in der Art und Weise ändert, dass ein persönliches Treffen im Sinne der Gesundherhaltung des Einzelnen sowie der Gemeinschaft wieder zumutbar scheint, und entsprechende fachlich fundierte Hinweise resp. Anweisungen der einschlägig bekannten Organisationen und Behörden erfolgt sind, wird die KBS sofort wieder ihren Regelbetrieb aufnehmen. Ich freue mich sehr darauf, Sie dann gesund und wohlbehalten wiedersehen und Ihnen begegnen zu dürfen.

Ich grüße Sie von ganzem Herzen, bleiben Sie und Ihre Lieben gesund!

Ihr Reza Bayat

 

 Das Büro liegt zentral und ist besser erreichbar.

Sie können sich direkt über die eher belebtere Burgstraße dem Büro nähern, oder geschützt über den Zugang, der über der Tiefgarage im Innenhof liegt und vom Theaterwall aus, vorbei am Café Saltkrokan.

Parkplatzmöglichkeiten gibt es direkt in der Tiefgarage oder gegenüber am Alten Gymnasium ("AGO"). Auch am Herbartgymnasium ("HGO") sowie im Parkhaus am Waffenplatz, das fußläufig zu erreichen ist, gibt es immer ausreichend Plätze.

Wenn Sie mit dem Bus anreisen, sind die Haltestellen am Julius-Mosen-Platz und am Pulverturm gute Ausstiegsmöglichkeiten.

Wie immer gilt jedoch, dass, sollte es etwas sehr Dringendes geben, Sie mich vorab, unter der o.g. eMail-Adresse, erreichen können. Ein kurzer Telefontermin wäre dann zur Einordnung und evtl. Handlungsplanung möglich.

Bitte berücksichtigen Sie, dass eine ausführliche, persönliche und Ihrem Anliegen entsprechende Beratung in der Beratungsstelle selbst nur mit Termin stattfinden kann.
Wir bemühen uns, Termine zeitnah und entsprechend der Dringlich-keit zu ermöglichen.

 

Fatigue individuell bewältigen

Ein Schulungsprogramm für Menschen mit Müdigkeit und Erschöpfung nach einer Krebserkrankung. 

Die Kurse finden jeweils dienstags von 9.00-11.00 im Forum St. Peter in Oldenburg statt. 

Nächster Kurs: Vom 27.10.20-15.12.20

Kursleitung: Annette Walcher-Preuß, Dipl. Psychologin, Psychoonkologin

Ute Bindl, Musiktherapeutin DMtG, Psychoonkologin

Weiter Informationen und Anmeldung unter: Tel.: 0178-72 62 001 oder Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der BTB bietet in Zusammenarbeit ein Sport- und Bewegungsprogramm für Menschen mit Fatiguebeschwerden an.

Infos unter: btb-oldenburg.de oder Tel.: 0441-80 99 320

 Ergänzend dazu :

Medizinische Krebsberatung:

Patienten haben heute Zugang zu fachkundiger Diagnose und Therapie sowie zu vielerlei Informationen. Dennoch besteht immer wieder Bedarf an zusätzlichen, ausführlichen und fachkundigen Erklärungen und Erläuterungen, damit die Krankheit und die notwendigen Maßnahmen verstanden und akzeptiert werden. - Die Beratung erfolgt - kostenfrei - durch einen erfahrenen Onkologen und kann über die Geschäftsstelle des Tumorzentrums oder über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! vereinbart werden.

 

 

Info-Telefon der Krebs-Selbsthilfegruppen:

0441 - 36 13 02 12

Hier erfahren Sie Tag und Nacht die Telefonnummern der Krebs-Selbsthilfegruppen in Oldenburg

 

 

Selbsthilfegruppen und -kontaktstellen sowie die Angaben zu Hospizhilfen finden Sie in der Orientierungshilfe (s.o.)

Postanschrift:
Ärztehaus,  Amalienstr. 3
26135 Oldenburg

016 29 75 29 56
(Frau Mennewisch)


Spendenkonten:
Regionales Tumorzentrum Weser-Ems e.V.

Nord/LB
IBAN: 
DE78 2905 0000 3003 1780 00 
SWIFT-BIC BRLADE22XXX

Sparda-Bank West eG
IBAN:
DE83 4006 0560 0000 8683 00 

SWIFT-BIC GENODEF1S08

Mit freundlicher
Unterstützung der
Sparda Bank